Nach­hal­ti­ge öf­fent­li­che Be­schaf­fung in Kan­to­nen und Ge­mein­den um­set­zen!

Die bewährten Instrumente «Guide des achats professionnels responsables» und «Kompass Nachhaltigkeit» werden im Sinne der harmonisierten Umsetzung der neuen IVöB zusammengeführt und in aktualisierter Form als «Toolbox Nachhaltige Beschaffung Schweiz» auf dieser Plattform zur Verfügung gestellt.

Im November 2019 haben die Kantone einstimmig die neue Interkantonale Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen (IVöB) verabschiedet. Ein wichtiges Ziel der neuen IVöB und des neuen Bundesgesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen BöB ist die Harmonisierung der Gesetzesgrundlagen. Gerade für die nachhaltige Beschaffung bedeutet diese Harmonisierung eine grosse Chance. In diesem Sinne werden im Zeitraum von 2021 - 2023 die Beschaffungsinstrumente «Guide des achats professionnels responsables» (GAPR) und «Kompass Nachhaltigkeit» (KN) zusammengeführt und in aktualisierter Form als «Toolbox Nachhaltige Beschaffung Schweiz» auf dieser Plattform zur Verfügung gestellt.

Während in der Westschweiz der umfassende GAPR breite Anwendung findet, hat sich die Deutschschweiz bisher auf den KN für öffentliche Beschaffende gestützt. GAPR ist ein Instrument, das 2011 gemeinsam vom Kanton Waadt und dem Kanton Genf mit finanzieller Unterstützung des Bundesamts für Raumentwicklung (ARE) entwickelt wurde. Es gibt öffentlichen und privaten Einrichtungen ein Werkzeug in die Hand, das ihnen ermöglicht, eine Beschaffungspolitik aufzubauen und Kriterien der nachhaltigen Entwicklung ins Beschaffungswesen zu integrieren. In der Deutschschweiz dominiert der vom SECO und diversen Deutschschweizer Kantonen finanzierte «Kompass Nachhaltigkeit». 2016 hat PUSCH die Projektleitung von einem privaten Beratungsbüro übernommen und seither die Webseite und alle Inhalte gänzlich erneuert.

Das Projektteam für das vorliegende Projekt besteht aus den Kantonen Genf und Waadt, der Stiftung PUSCH und Abeco GmbH. Finanziert wird das Projekt durch das BAFU. Zur Unterstützung des Projektteams wurde eine Begleitgruppe ins Leben gerufen. Die Aufgabe der Begleitgruppe ist es, zusammen mit dem Projektteam die Inhalte der Dokumente zu definieren und vor allem die Praxis- und Zielgruppentauglichkeit zu überprüfen.

Die neue Toolbox Nachhaltige Beschaffung Schweiz besteht aus drei Teilen. Teil A widmet sich den Grundlagen der nachhaltigen Beschaffung (ehemals Teil A im GAPR). Teil B behandelt die Instrumente und Methoden, welche die nachhaltige Beschaffung unterstützen (ehemals Teil B im GAPR). Im Teil C finden sich umfassende Informationen zu den gängigsten Warengruppen und Materialien. In diesem Teil werden Empfehlungen für Beschaffungskriterien aufgeführt, welche sie als Textbausteine in ihrer Ausschreibung integrieren können. Zu ausgewählten Produktgruppen werden Praxisbeispiele von bereits durchgeführten nachhaltigen Beschaffungen von Gemeinden und Kantonen aufbereitet.

Zeitplan:

Die verschiedenen Dokumente, aus denen sich diese neue Toolbox zusammensetzt, werden ab Sommer 2021 bis Ende 2023 schrittweise auf der WöB zur Verfügung gestellt. Als Erstes werden ab Juni 2021 folgende Dokumente zugänglich sein:

  • Teil A und B
  • Aus Teil C wird das Merkblatt zu Fahrzeugen, welches einen Fokus auf Elektrofahrzeuge legt, publiziert.

Aktuelle Mitglieder der Begleitgruppe:

  • Gemeinde Embrach
  • «Energiestadt»
  • Kanton Zürich
  • Kanton und Stadt Genf
  • Stadt Lausanne
  • Stadt Bern
  • Stadt Uster

Weitere Mitglieder sind herzlich willkommen.

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an eine der folgenden Personen:

Abeco GmbH: Anahide Bondolfi Abeco, bondolfi@ab-eco.ch

Kanton Waadt: Valérie Bronchi, valerie.bronchi@vd.ch

PUSCH: Eva Hirsiger, eva.hirsiger@pusch.ch

Kanton Genf: Jean-Blaise Trivelli, Jean-Blaise.Trivelli@etat.ge.ch

BAFU: oekologische-beschaffung@bafu.admin.ch